Kidical Mass ?

Die Kidical Mass ist eine Abwandlung der Critical Mass speziell für Kinder.
Auch sie findet weltweit (in Deutschland z.B. in Berlin, Hamburg, Köln, Darmstadt, Stuttgart u.a.) Nachahmer. Die erste soll im Jahr 2008 in der Stadt Eugene in Oregon, USA stattgefunden haben.
In Bückeburg allerdings (noch) nicht.

Neben Spaß beim Fahren und Geselligkeit steckt auch hier eine politische Botschaft dahinter: Kinder und Jugendliche sollen das Recht haben, sich sicher, selbstständig und frei im Straßenverkehr zu bewegen. Ohne vom Kfz-Verkehr abgedrängt und gefährdet zu werden.

Im Gegensatz zur Critical Mass sind die Fahrraddemos für Kinder meist nur etwa 5 bis 6 Kilometer lang. In der Regel führen sie entlang festgelegter Routen eher auf ruhigen Nebenstraßen, als in Bereichen mit hohem Verkehrsaufkommen. Eltern und Großeltern dürfen selbstverständlich mitfahren. Damit alle mitkommen, wird sehr langsam gefahren und zwischendurch pausiert. Viele schließen mit einem gemütlichen Ausklang mit Picknick und Spielmöglichkeit ab.
Außerdem wird die Kidical Mass als Demonstration angemeldet. Sie wird dann von der Polizei begleitet und gesichert. Die Teilnehmer dürfen daher gesellig nebeneinander fahren. Auch Kinder unter 8 Jahren dürfen so auf der Fahrbahn fahren und müssen nicht die evtl. vorhandenen Gehwege nutzen.
Neben der höheren Sicherheit für die Teilnehmer wird die Radfahrt durch die Polizeibegleitung sichtbarer und die Route kann auch problemlos auf Hauptverkehrsadern verlaufen.


Das Motto der Kidical Mass:

'Wir behindern nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr !'

 

Critical Mass Bückeburg     Druckdokument Druckversion (pdf)

Datenschutzerklärung   Impressum